Stadtbahnlinie U81, Los 1, Rohbau Hochtrasse

Zusammenfassung

Bau einer neuen Stadtbahnlinie zur Anbindung des Flughafens in zwei Abschnitten/Losen. Neubau von Ingenieurbauwerken (Rampenbauwerke, Trogstrecke in Hochlage, Brücke im Bereich Zufahrt Tor 1) inklusive der dazugehörigen Gründungsarbeiten und die Konstruktion einer bogenförmigen Stahlbrücke im Taktschiebeverfahren.

Das Projekt

Die U-Bahn-Linie 81 (1. Bauabschnitt) wird den Düsseldorfer Hauptbahnhof mit dem Flughafen und der Messe Düsseldorf verbinden. Ein Teil des ersten Abschnittes der Strecke im Norden der Stadt hat eine Länge von 1,9 km und führt über vorhandene Gleise vom Freiligrathplatz in Richtung Norden. Abzweigend von dieser Trasse wird die neue Strecke den Verkehrsknoten Nordstern in Hochlage überqueren und in Richtung Flughafen fortgesetzt werden, wo ein unterirdischer Bahnhof am Terminal geplant ist. Neben der verbesserten Anbindung des Flughafens und der Messe soll die U81 dazu beitragen, den Verkehr in der Düsseldorfer Innenstadt zu reduzieren. Das Los 1 umfasst die Errichtung mehrerer Ingenieurbauwerke (Rampenbauwerke, Trogstrecke in Hochlage, Brücke im Bereich Zufahrt Tor 1) inklusive der dazugehörigen Gründungsarbeiten und die Konstruktion einer bogenförmigen Stahlbrücke im Taktschiebeverfahren. Umfangreiche Gleisbau- und Oberleitungsarbeiten sowie die Errichtung von Lärmschutzwänden sind ebenfalls Bestandteil des Los 1.Die Verkehrsführung und -sicherung in allen Bauphasen und Zwischenzuständen sowie die entsprechenden Strassenbau- und Wasserhaltungsarbeiten sind Bestandteil beider Lose. 

Leistungen im Detail

  • Rampen zur Brücke "Lilienthalstraße": Länge ca. 120 m;
  • Stahlbrücke "Nordstern" mit obenliegendem Fachwerk, Länge ca. 480 m, Spannweite max. 84 m
  • Dammbauwerk Länge ca. 180 m
  • Brücke "Tor 1" (4-Felder, Spannbetonüberbau) Länge ca. 100 m
  • Gleisbauarbeiten einschließlich Gleisverlegearbeiten und Weichen für die U79 Gleislänge ca. 900 m (eingleisig)
  • Unterbau Gleise Länge ca. 320 m (2 Gleise)
  • Straßenabbruch / -neubau
  • Oberleitungsarbeiten, Länge 900 m (eingleisig)
  • Erdbau
  • Straßenabbruch/-neubau: 6.500/15.000 m²
  • Aushub: 36.000 m³

Herausforderungen

Das Taktschieben der Bogenbrücke über den bestehenden und in Betrieb befindlichen Knotenpunkt der A44, B8 und U79. Der die neue Brückentrasse der U81 tangierende Strassenbahnbetrieb der U79 muss während der unterschiedlichen Bauphasen aufrechterhalten werden. Die Herstellung der Stützpfeiler und das Verschieben der Hochbrücke werden unter fliessendem Verkehr der A44 und der B8 erfolgen.

Standort Flughafenstraße
Düsseldorf
Deutschland
Status in Bau
Bauvolumen (Wert unserer Leistungen) 22 Mio. EUR
Baubeginn Juni 2020
Fertigstellung Dezember 2022
Auftraggeber Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement
Projektleitung Frank Gardemeier (Kfm.)
Architekt Grassl
ARGE Ja