Parkhaus und Turm am Kronenrain, Neuenburg am Rhein

Zusammenfassung

Erstellung eines Parkhauses mit einem öffentlichen Stadtbalkon und einem per Brücke verbundenen Aussichtsturm

Das Projekt

Im Rahmen der Landesgartenschau 2022 in Neuenburg am Rhein hat die Stadt Neuenburg der Planungsgemeinschaft WTM Engineers, MONO Architekten und Planorama Landschaftsarchitekten den Auftrag zur Erstellung eines Parkhauses mit einem öffentlichen Stadtbalkon und einem per Brücke verbundenen Aussichtsturm erteilt.

Die 160 m lange durchlöcherte Stampfbetonfassade des Parkhauses soll die ehemalige historische Stadtmauer nachempfinden sowie die Verbindung zwischen Historie und Moderne schaffen. Das dreigeschossige Parkhaus als Stahlverbundbau mit Stahlbetonverbunddecken ist mit zwei Spindeln vertikal verbunden und lehnt sich durch eine 8 m hohe rückverankerte Stützmauer an die vorhandene Hangkante an. Insgesamt sind auf den ca. 8.500 m2 230 Parkplätze vorgesehen. 

Der 36 m hohe Turm mit Treppen- und Aufzugsanlage dient als Aussichtsplattform und soll mit der eingebauten Fußgängerbrücke über die Bundestrasse B 378 (bauseits) als neue Verbindung zwischen dem Gebiet der Landesgartenschau und dem Stadtkern fungieren. Auch der Turm wird durch eine durchlöcherte Stampfbetonfassade verkleidet. Der Kern wird als Sichtbeton hergestellt.

Leistungen im Detail

Rohbau, Stützwand inkl. Rückverankerung Stahlbau, Stampfbetonfassade

Herausforderungen

  • Stampfbeton, frühere Betonart, unbewehrt, lagenweiser Einbau
  • Sichtbeton SB1 bis SB3
  • Erhöhte Toleranzen

Weitere Informationen

Tragwerk
WTM Engineers GmbH
Johannisbollwerk 6-8
20459 Hamburg

Fassadenstatik
wh-p GmbH Beratende Ingenieure
Curiestr. 2
70563 Stuttgart

© Bild MONO Architekten

Standort Neuenburg am Rhein
Deutschland
Status in Bau
Bauvolumen (Wert unserer Leistungen) 6 Mio. EUR
Baubeginn Februar 2021
Fertigstellung Februar 2022
Bauherrschaft Neuenburg am Rhein Rathausplatz 5 79395 Neuenburg am Rhein
Architekt Mono Architekten Obentrautstr. 33 10963 Berlin