Lärmschutzeinhäusung A1 Köln-Lövenich

Lärmschutzeinhausung A1 Köln-Lövenich

Das Projekt

Das Projekt umfasst eine Lärmschutzeinhausung zum Schutz der angrenzenden Wohngebiete an der Autobahn A1 in Köln-Lövenich. Die Stahlbetonkonstruktion mit Glasdach einschließlich der Pfahlgründungen sowie den Erd- und Straßenbauarbeiten und zwei Überführungsbauwerken erstreckt sich über eine Länge von 1,5 Kilometern

Wesentlicher Bestandteil des Auftrags ist die Erstellung der gesamten Betriebs- und Verkehrstechnikausstattung des Tunnels.

Leistungen im Detail

Die 1552 Meter lange und 32 Meter breite Einhausung besteht aus zwei Stahlbetonwänden neben der Autobahn und einer im Mittelstreifen. Die Außenwände besitzen Flachgründungen, die Mittelwand ist auf Bohrpfählen gegründet.

Die Dachkonstruktion besteht aus Glas mit integrierten Rauch- und Wärmeschutzklappen. Sie liegt auf Stahlbetonbindern auf, die als Fertigteile angeliefert werden.

Nach Fertigstellung wird die Instandhaltung und Wartung des Lärmschutztunnels für die Dauer von zehn Jahren von Implenia übernommen.

Herausforderungen

Herstellung aller Bauwerke unter Aufrechterhaltung des Autobahnverkehrs

Weitere Informationen

JV LEH A1 Lövenich
Implenia Construction GmbH (80%)
Bilfinger Infrastructure GmbH (20%)

Standort Köln-Lövenich
Deutschland
Lärmschutzeinhäusung A1 Köln-LövenichLärmschutzeinhäusung A1 Köln-Lövenich
Status fertiggestellt
Bauvolumen (Wert unserer Leistungen) 140 Mio. EUR
Baubeginn Januar 2007
Fertigstellung Januar 2013
Auftraggeber Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen
Projektleitung Implenia Construction GmbH, Niederlassung West
ARGE Ja
Beton-Volumen 32000 m³
Armierung/ Bewehrung 4300 to
Gesamt-Länge 1552 m
Tunnel-Länge 1552 m