Lärmschutzeinhäusung A1 Köln-Lövenich

Lärmschutzeinhausung A1 Köln-Lövenich

Zusammenfassung

Bau einer Lärmschutzeinhausung inklusive Leit- und Sicherheitstechnik sowie Wartung für zehn Jahre

Das Projekt

Das Projekt umfasst eine Lärmschutzeinhausung zum Schutz der angrenzenden Wohngebiete an der Autobahn A1 in Köln-Lövenich. Die Stahlbetonkonstruktion mit Glasdach einschließlich der Pfahlgründungen sowie den Erd- und Straßenbauarbeiten und zwei Überführungsbauwerken erstreckt sich über eine Länge von 1,5 Kilometern

Wesentlicher Bestandteil des Auftrags ist die Erstellung der gesamten Betriebs- und Verkehrstechnikausstattung des Tunnels.

Leistungen im Detail

  • Die 1552 Meter lange und 32 Meter breite Einhausung besteht aus zwei Stahlbetonwänden neben der Autobahn und einer im Mittelstreifen. Die Außenwände besitzen Flachgründungen, die Mittelwand ist auf Bohrpfählen gegründet.
  • Die Dachkonstruktion besteht aus Glas mit integrierten Rauch- und Wärmeschutzklappen. Sie liegt auf Stahlbetonbindern auf, die als Fertigteile angeliefert werden.
  • Nach Fertigstellung wird die Instandhaltung und Wartung des Lärmschutztunnels für die Dauer von zehn Jahren von Implenia übernommen.

Herausforderungen

  • Herstellung aller Bauwerke unter Aufrechterhaltung des Autobahnverkehrs

Weitere Informationen

  • JV LEH A1 Lövenich
  • Implenia Construction GmbH (80%)
  • Bilfinger Infrastructure GmbH (20%)
Standort Köln-Lövenich
Deutschland
Lärmschutzeinhäusung A1 Köln-LövenichLärmschutzeinhäusung A1 Köln-Lövenich
Status fertiggestellt
Bauvolumen (Wert unserer Leistungen) 140 Mio. EUR
Baubeginn Januar 2007
Fertigstellung Januar 2013
Auftraggeber Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen
Projektleitung Implenia Construction GmbH, Niederlassung West
ARGE Ja
Beton-Volumen 32000 m³
Armierung/ Bewehrung 4300 to
Gesamt-Länge 1552 m
Tunnel-Länge 1552 m