Constellium Presswerk PL12, Produktions- und Logistikhallen mit angegliedertem Sozialgebäude und Werkstatt

Zusammenfassung

Schlüsselfertige Erstellung von Produktions- und Logistikhallen mit angegliedertem Sozialgebäude und Werkstatt

Das Projekt

Constellium ist ein weltweit führender Aluminiumverarbeiter, der 2011 durch Abspaltung von Rio Tinto gegründet wurde. Für das Werk in Singen investiert Constellium ca. 30 Mio. EUR in eine neue Pressenlinie für die wachsende Nachfrage durch E-Mobilität in der Auto und Transportindustrie. Nach einer Optimierung der Konstruktion erstellte Implenia zwei 170 m lange Hallenschiffe als Produktions- und Logistikhallen (8200 m²) mit angegliedertem zweistöckigem Sozialgebäude (980 m²) und Werkstatt (980 m²). Der bestehende Rohbau, Bodenplatten und Fundamente (ca. 3.000 m³) sowie tiefe Maschinenfundamente (400 m³) wurden recycelt wieder eingebaut, nur unbrauchbare Altlasten wurden entsorgt. Trotz unerwarteter Bodenverhältnisse und Asbestsanierung nach TRGS 519 auf dem unzugänglichen Dach konnte der Produktionstermin bestätigt werden.

Leistungen im Detail

Abriss der Bestandshallen, schlüsselfertige Erstellung inkl. TGA und Planung, komplexe Anlagenfundamente als BIM, Ortbeton und Fertigteile (ca 7.000 m3), Stahlbau (ca. 600 to), Hülle, Hallenkräne (7), schlüsselfertiger Ausbau Sozialgebäude, HLS, Elektroversorgung (5 Trafos) und Elektroeinrichtung, Kompressoren (2) und Druckluftverteilung, BMA, Sprinkler

Herausforderungen

  • Ambitionierte Bauzeit mit fixem Produktionsbeginn
  • Asbestsanierung, Ausführung «hängend» - Einführung LEAN
Standort Industriestandort „AluSingen“, Alusingen Platz 1
78224 Singen
Deutschland
Status fertiggestellt
Bauvolumen (Wert unserer Leistungen) 15,7 Mio. EUR
Baubeginn April 2019
Fertigstellung April 2020
Bauherrschaft Objektgesellschaft der DAL-Gruppe: Dajanus Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH & Co. Vermietungs KG Emy-Roeder-Str. 2 55129 Mainz
Auftraggeber Constellium Singen GmbH Alusingenplatz 1 77224 Singen

Erbrachte Leistungen